Gemeinde ECHO
Evangelische Stadtkirchengemeinde Remscheid
Suchen:

Veranstaltungen im Oktober 2019

Tankstelle

Zeit: Freitag, 11.10.2019, 19.00 Uhr
Ort: Neuer Lindenhof

Wir treffen uns am Freitagabend. Wir sitzen in gemütlicher Runde und es geht wieder um ein Alltagsthema, Wer etwas zum Gottesdienst beitragen möchte, kann das in den Gesprächsrunden gerne tun oder auch nur zuhören.

Mitwirkende: Tankstellen-Team, Annette Cersovsky

FreudenTränen –
Chorkonzert mit Psalmvertonungen zu fünf Stimmen

Zeit: Sonntag, 13.10.2019, 18.00 Uhr
Ort: Evangelische Stadtkirche
Eintritt: Spende

Das Buch der Psalmen gehört zu den heiligen Büchern der drei großen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam. Teils schon vor 3000 Jahren entstanden, sind die Psalmen bei Juden und Christen bis heute ein fester Bestandteil der Liturgie und des persönlichen Gebets. Existentielle menschliche Erfahrungen wie Freude und Angst, Widerstand gegen Ungerechtigkeit oder Unterdrückung, Erleichterung nach durchlittener Qual oder das Erleben festlicher Gemeinschaft werden in den Psalmversen vor Gott gebracht und finden hier ihren so poetischen wie zeitlosen Ausdruck. Durch die Jahrhunderte wurden die Psalmen von Musik und Literatur auf vielfältige Weise aufgenommen und aktualisiert. Aus der Fülle der Psalmkompositionen präsentiert Opella Nova in diesem Programm nicht nur bekannte Werke von Palestrina oder Mendelssohn-Bartholdy, sondern auch etliche selten zu hörende Werke u.a. von Melchior Franck (1580-1639), Andreas Romberg (1767-1821) und Dieter Schmeel (1923-2001). Opella Nova lädt ein, beim Hören dieser Musik und ausgewählter Lyrik in die hohe Emotionalität der Psalmen einzutauchen und sich ergreifen zu lassen.

Mitwirkende: Vokal-Ensemble „Opella Nova“

15. Nacht der Kultur und Kirchen in der Stadtkirche
MÄÄR – kosmischerunkrautimproweltsofajazzklangraum

Zeit: Samstag, 28.10.2019, 19.30 - 22.00 Uhr
Ort: Evangelische Stadtkirche
Eintritt: Frei

Angekommen im Nirgendwo und doch geht sie weiter – määrs symphonische Reise. Im Gepäck: Einflüsse aus mindestens fünf Jahrhunderten, musikalische Zukunftsvoraussagen, perkussives Orakel, Flöten aus Knochen und Holz, Stromgitarre nebst Saitenklängen aus höchsten Sphären und tiefsten Tälern. "Aber was für Musik machen Sie denn eigentlich?", fragen Jung und Alt. Gretchens Antwort: "Es hat so ein bisschen was von Unterwasserradieschen und Weltenbummlern, von Luftbällchen und Oberlandwürmern. Wenn man die Öhrchen spitzt kann man es spüren, fühlen und riechen – versprochen!" – "Nein", protestiert Hänschen, "so ein Quatsch! Vielmehr ist es eine Mischung aus Wüstenjazz, Klimperklang und Rumpelrock für alle und jeden, Groß und Klein, Alt und Jung, Mensch oder Tier." "Ja, das ist gut gesprochen" meint die Großtante. "määr aber möchte noch mehr und weiß nicht warum.", beklagt sie sich, "Seit zwanzig Jahren schon sind sie auf klingenden Irrfahrten und Abenteuern unterwegs." Doch schließlich, so sind sich alle einig: "Vor määr sind wir doch alle gleich." Wenn Du dabei sein möchtest, dann: An määr denken oder mal eines der Unterwasserradieschen probieren.

Mitwirkende: Holger Mertin (Rhythmusapparat, Hang), Matthias Kunst (Bass, Kontrabass, Mundharmonika), Michael Hunold (Gitarre & Sitarre), Dominik Schneider (Blasinstrumente, Dies & Das)

zum Seitenanfang

Veranstaltungen im November 2019

Erinnerungen an den Sommer – Chorkonzert

Zeit: Sonntag, 03.11.2019, 18.00 Uhr
Ort: Vaßbendersaal
Eintritt: Spende

Ein Zeitkolorit für Chor und Klavier der Jahrhundertwende vom 19. ins 20. Jahrhundert. Musik von ernster Tiefe und leichtem Esprit... von Claude Debussy, Edward Elgar, Henk Badings, Béla Bartók, Johannes Brahms u.a.

Mitwirkenden: Remscheider Vokalensemble, Thomas Klak (Klavier), Werner Rizzi (Leitung)

Goldkonfirmation Hasten

Zeit: Sonntag, 10.11,2019, 10.30 Uhr
Ort: Pauluskirche Hasten

Der diesjährige Festgottesdienst zur Goldkonfirmation findet heute in der Pauluskirche auf dem Hasten findet am statt. Anschließend erfolgt ein gemeinsames Mittagessen. Eingeladen sind alle, die im Jahre 1969 auf dem Hasten zur Konfirmation gegangen sind. Anmeldungen und Rückfragen bitte an das Gemeindebüro auf dem Hasten – Susanne Reich, Tel. 02191/ 9 68 17 15 oder Email: . Auch für Adressen von Weggezogenen sind wir dankbar.

Zwischen den Stühlen: Helene Stöcker – Solotheater von und mit Beate Rüter

Zeit: Sonntag, 10.11.2019, 19.00 Uhr
Ort: Evangelische Stadtkirche
Eintritt: Nach Selbsteinschätzung (10 €)

Helene Stöcker, vor 150 Jahren in Elberfeld (Wuppertal) geboren, Frauenrechtlerin, Sexualreformerin, Schriftstellerin, Philosophin der Liebe, radikale Pazifistin, im In- und Ausland gefeiert und im Exil nahezu vergessen. Wer ist der Mensch hinter vielen Ideen, die unser heutiges Leben zum Teil maßgeblich beeinflusst haben oder immer noch hoch aktuell sind? Scheinbar unnahbar und doch sehr emotional, ein kritischer Geist, unbequem – ein Mensch, der ganz viel von sich forderte, aber auch sein Umfeld immer wieder in Frage stellte. Der Soloabend lädt ein, sich auf die Spur dieser außergewöhnlichen Frau zu begeben ...

Mitwirkende: Beate Rüter ist Theaterpädagogin, freie Schauspielerin und Regisseurin

Gottesdienstbesuch in der Bergischen Synagoge

Zeit: Freitag, 15.11.2019, ca. 16.00 Uhr
Weitere Informationen: Nach Anmeldung

Interessierte sind dazu herzlich eingeladen, müssen sich aber bis zum 27. Oktober 2019 bei Frau Dr. Anna-Barbara Baenkler-Falkenhagen (Tel. 9 160 71, E-Mail: ) anmelden.

Hören & Verstehen – Suppé Requiem

Zeit: Freitag, 15.11.2019, 19.30 Uhr
Ort: Vaßbendersaal
Eintritt: Spende

Franz von Suppé kennt man vor allem als Operetten-Komponisten. Dass er auch geistliche Musik geschrieben hat, ist weit weniger bekannt. Was er sonst noch komponiert hat und welcher Mensch er war, zeigen in bewährt anregender Weise die Kantoren Christoph Spengler und Ursula Wilhelm. Im Mittelpunkt des Abends steht dabei Suppés Requiem, von dem auch Klangbeispiele zu hören sein werden. Wie schon beim letzten Vortrag erwartet die Zuhörer auch dieses Mal eine kleine Überraschung.

Mitwirkende: Christoph Spengler, Ursula Wilhelm

Seniorentanz im Vaßbendersaal

Zeit: Samstag, 16.11.2019, 15.00 Uhr
Ort: Vaßbendersaal
Verzehr: Kuchen 2 €, Kaffee 1 €

Mitwirkende: Klaus-Dieter Wiedenhoff & Citybrunch-Team

KuK – Kirche und Kyrios

Zeit: Sonntag, 17.11.2019, 10.00 Uhr
Ort: Evangelische Stadtkirche

Unsere Gottesdienstreihe "Kirche und K…" (KuK) widmet sich heute dem "Kyrios" (griechisch: Herr) und damit dem Herrn der Kirche und dem Weltenrichter.

Mitwirkende: Martin Rogalla (Predigt), Ursula Wilhelm (Orgel)

Kirchenkino – Der Vorname

Zeit: Freitag, 22.11.2019, 19.30 Uhr
Ort: Evangelische Stadtkirche
Eintritt: Spende (3 €)

Inhalt: Stephan (Christoph Maria Herbst) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters) veranstalten ein Abendessen in ihrem Haus in Bonn. Eingeladen sind neben Familienfreund René noch Thomas und dessen schwangere Freundin Anna. Doch diese Eltern eines ungeborenen Jungen sorgen dafür, dass der als gemütliches Beisammensein geplante Abend plötzlich völlig aus dem Ruder läuft: Thomas und Anna verkünden nämlich, dass sie ihr Kind Adolf nennen wollen und sorgen damit für einen Eklat.

Deutschland 2018, FSK ab 6

zum Seitenanfang